Werbung schon im alten Ägypten

Von ägyptischen Marktschreiern zu Sponsored Posts – Werbung im Wandel der Zeit

Die Werbung findet uns heutzutage überall: sei es als Unterbrechung in Fernsehsendungen, im Radio oder auf Bussen und Internetseiten. Oft stößt sie nicht immer auf Begeisterung, doch ihr Einfluss auf unser Kaufverhalten und unsere Meinungsbildung wie auch auf die heutige Popkultur der Gesellschaft lässt sich aber keineswegs bestreiten!

 

Werbung in der Antike

Was ist eigentlich Werbung? Betrachtet man die Definition des Brockhaus, dann umfasst Werbung „alle Maßnahmen zur Absatzförderung“ – somit hat wohl alles spätestens im alten Ägypten und in Rom seinen Lauf genommen. Von versteckter Werbung und Subtilität konnte damals aber nicht die Rede sein. Ausrufer verdienten Ihren Lebensunterhalt damit, lautstark auf Marktplätzen Waren anzupreisen. Außerdem wiesen beschriftete Tafeln aus Stein, Ton oder Wachs sowie Wandbemalungen auf bestimmte Veranstaltungen hin. Mit dem Niedergang des römischen Reiches ging die schriftliche Reklame vorerst für Generationen verloren.

 

Comeback der Text-Werbung

…dazu kam es erst im 14. Jahrhundert in Deutschland und Europa, als Handwerker und Wirte zunehmend begannen, ihre Waren und Dienstleistungen auf Schildern anzupreisen. Schließlich revolutionierte Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks im Jahr 1450 die Medienwelt und damit auch die Werbemittel, die dadurch erst massenhaft verbreitet werden konnten. Das Aufkommen der Tageszeitungen im 17. Jahrhundert brachte die ersten Werbeanzeigen und spezielle Anzeigenblätter hervor.

 

Werbe-Boom

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte die Werbung einen wahren Aufschwung – sie wurde erstmals spezifisch auf Zielgruppen ausgerichtet und fand viele neue Nischen. Litfaßsäulen mit Werbeanzeigen prägten die Stadtbilder und das Kino brachte die ersten bewegten Bilder hervor, was die Menschen faszinierte und dem Werbemarkt zu Gute kam. Zum ersten Mal wurden umfangreiche Werbekampagnen gestartet und Ausbildungsberufe geschaffen. Diese große Erfolgswelle der Werbung fand jedoch mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten ein jähes Ende – hier wurde jegliche Produktwerbung verboten und musste für die Kriegspropaganda Platz machen.

 

Werbung heute – Fernsehen und Internet

Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte die Werbung zurück, unterstützt durch das neue Leitmedium: das Fernsehen. 1956 wurde der erste Fernsehspot ausgestrahlt – ein Werbespot für das Waschmittel „Persil“. Die Werbemittel in den 1950er und 1960er Jahren spielten enorm mit klischeehaften Geschlechterrollen – vieles davon bringt uns heute eher zum Lachen, als das wir uns darin wieder finden würden.

Mit der boomenden Verbreitung des Internets und des World Wide Webs entstand eine ganz neue Art zu werben. In Zukunft ist es sehr gut möglich, dass die Online-Werbung den Fernsehspots den Rang abläuft. Grund dafür ist die besonders facettenreiche Vielfalt des Online-Marketing: Bannerwerbung, Sponsored Posts, u.v.m, die Möglichkeiten sind zahlreich.

Space Content hat den Geist der Zeit ebenfalls erkannt – besonders die Orientierung an Zielgruppen wird heutzutage immer wichtiger. Wir sind heute nämlich schnell ziemlich genervt von Werbung, die uns nicht betrifft und umso begeisterter, wenn uns etwas schon immer mal interessiert hat! Bin ich z.B. begeisterte Hobby-Bäckerin, bin ich sehr daran interessiert, wenn ein Blog beispielsweise in einem Sponsored Post Backzubehör getestet hat und dieses empfiehlt – die Wahrscheinlichkeit, dass ich mir genau diese empfohlenen Produkte selbst kaufe, ist hier sehr hoch und ich empfinde die Werbung keinesfalls als störend oder lästig.

Space Content hat es sich hier zur Aufgabe gemacht, für diesen neuen und bisher noch sehr unstrukturierten Markt eine Lösung zu finden: eine einmalige Plattform, die Blogger bzw. Webseitenbetreiber mit werbetreibenden Unternehmen zusammenbringt und für beide Parteien eine große Bandbreite an Vorteilen bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.